Die Weltbevölkerung

Aufrufe: 898Philipp Wehrli, 1. Juni 1995 Für das Doomsday-Argument benötige ich eine Abschätzung der Anzahl bewusst denkender Lebewesen, die je auf der Erde gelebt haben und leben werden. Genauer: Gesucht ist die Zahl der Lebewesen auf der Erde, die über ihr Dasein auf der Erde nachdenken und sich fragen, wie viele andere Lebewesen dies wohl…

Das Doomsday-Argument

Aufrufe: 1074Philipp Wehrli, 1. Juni 1995 In den Artikeln Bayes Erkenntnisformel und Induktionsprinzip zeige ich, wie wir aufgrund einzelner Beobachtungen, also aufgrund einzelner ‚Stichproben’ auf die zugrunde liegende Welt schliessen können. Eine Beobachtung heute gibt mir einen Hinweis auf die Zukunft. Nur deshalb ist Lernen möglich. Das Doomsday-Argument ist eine Anwendung dieser Techniken mit einer…

Das anthropische Prinzip

Aufrufe: 1010Philipp Wehrli, 4. März 2006 Unser Universum ist geradezu perfekt darauf abgestimmt, bewusst denkende Beobachter hervorzubringen. Nach dem anthropischen Prinzip ist diese überragende Feinabstimmung notwendig: “Die Umgebung, die ein bewusst denkender Beobachter wahrnimmt, ist so, dass ein bewusst denkender Beoabachter in dieser Umgebung überleben kann.” Diese Aussage scheint je nach Auslegung trivial oder falsch….

Exponentielles Wachstum

Aufrufe: 26059Exponentielles Wachstum – Die Krankheit der Menschheit Philipp Wehrli, 30. Dezember 2011, überarbeitet 4. Januar 2019 Der Mensch hat eine bemerkenswerte Tendenz, exponentielles Wachstum zu produzieren. Das ist deshalb bedenklich, weil exponentielles Wachstum eigentlich ein Anzeichen von Krankheit ist. Der Mathematiker Albert Bartlett hat betont: “Die grösste Unzulänglichkeit der Menschheit ist, dass Menschen nicht…